Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Hier erfahren Sie alles zur Datenschutzerklärung.

Neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2)

In China treten derzeit vermehrt Krankheitsfälle (auch Pneumonien) durch ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) auf. Betroffen ist insbesondere die Metropole Wuhan (11 Millionen Einwohner) und die Provinz Hubei, zu der Wuhan gehört. Das neuartige Virus gehört wie das SARS-Virus zu den beta-Coronaviren.
Zahlreich andere Länder haben inzwischen über Fälle berichtet. Der Großteil der Betroffenen war vorher in Wuhan, von einigen ist bekannt, dass sie Kontakt zu bestätigten SARS-CoV-2-Fällen hatten. Inzwischen sind in der Mehrzahl der Bundesländer Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 bestätigt worden. Das Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Infektketten (eine fortgesetzte Mensch-zu-Mensch-Übertragung) und Erkrankungsfälle bei medizinischem Personal wurden nicht nur in China beobachtet.

Falldefinitionen:
Bitte bedenken Sie, dass derzeit die Erkrankung an einer Influenza oder einem viralen respiratorischen Infekt wahrscheinlicher ist als eine Erkrankung am neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2). Daher müssen diese Erkrankungen immer in die Differenzialdiagnose eingeschlossen werden und die entsprechende Diagnostik muss veranlasst werden.

Eine spezifische Untersuchung auf eine Erkrankung durch SARS-CoV-2 muss durchgeführt werden bei:

  1. Patienten mit respiratorischen Symptomen (Fieber, Husten, Atemnot, Atembeschwerden bis zum schweren akuten respiratorischen Syndrom), unabhängig von deren Schwere UND Kontakt mit einem bestätigten oder wahrscheinlichen Fall mit SARS-CoV-2.
  2. Patienten mit erfülltem klinischen Bild UND Aufenthalt in einem Risikogebiet.

Aktuelle Hinweise und Informationen zur Diagnostik:

  • Nachweismethode: RTPCR
  • Testdauer: ca. 4 Stunden
  • Endergebnis: innerhalb 24 Stunden
  • Analysehäufigkeit: nach Bedarf, 1-2 mal täglich
  • bei klinischem Verdacht oder einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 mit der GOP 88240 kennzeichnen - wichtig für die Erstattung der Behandlungskosten in der Arztpraxis

Mögliches Szenario bei Verdacht auf eine SARS-CoV-2-Infektion:

  • erster Weg: Patient meldet sich telefonisch an
  • zweiter Weg: Patient kommt ohne Anmeldung in die Praxis

Nützliche Links zur SARS-CoV-2-Diagnostik

  1. Risikogebiete

  2. Verdachtsabklärungen und Maßnahmen

  3. Ambulantes Management von COVID-Verdachtsfälle

  4. Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2

  5. Tagesaktuelle Information des Bundesministerium für Gesundheit zum Coronavirus

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter 03447-5688-16.

Informieren Sie sich auch über aktuelle Informationen zum Coronavirus unter News & Info.

Bild